Freiwilligenarbeit in Deutschland (Thüringen)

| 27. November 2014 | 0 Kommentare
In jahrelanger Eigenarbeit hat der Projektleiter Herr Tristao Adao ein altes Bauernhaus umgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

In jahrelanger Eigenarbeit hat der Projektleiter Herr Tristao Adao ein altes Bauernhaus umgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Kultur- und Bauprojekt in Thüringen | Vor einigen Jahren erwarb Herr Tristao Adao im thüringischen Friedrichsrode einen alten Bauernhof und begann, diesen in Eigenarbeit umzubauen. Der Großteil der Gebäude wurde bereits saniert und drumherum entstanden mehrere Gästezimmer und Aufenthaltsräume. Im Rahmen des kulturellen Austausches wünscht sich Herr Tristao Adao nun Hilfe für weitere Sanierungsmaßnahmen, das Anlegen eines Gartens uvm. . Freiwillige aus dem In- und Ausland haben die Möglichkeit, sich in Deutschland zu engagieren und an weiteren Projekten auf dem Gelände mitzuarbeiten. Als Gegenleistung für die Mithilfe bietet der Projektleiter zum Beispiel Exkursionen, Kultur – und Deutschunterricht an.

Die Umgebung

Friedrichsrode ist ein kleines Künstlerdorf im Nordwesten Thüringens. Es hat zwar nur ca. 80 Einwohner, ist aber durch die dort stattfindenden kulturellen Veranstaltungen überregional bekannt. Zum jeweils am dritten Samstag im Juni stattfindenden Kunstmarkt kommen jedes Jahr ca. 8.000 Besucher das Dorf. Die sehr gut erhaltene Altstadt von Mühlhausen ist ca. 25 km entfernt. Ebenso weit entfernt befinden sich die Städte Sondershausen mit einem imposanten Schloss und die Stadt Nordhausen. Für Ausflüge in die nähere Umgebung bieten sich die Landeshauptstadt Erfurt, die Universitätsstadt Göttingen oder der höchste Berg des Harzes, der Brocken, an. Die idyllische Atmosphäre des Friedrichsrode umgebenden Waldes  bietet exzellente Wandermöglichkeiten.

Die Unterbringung erfolgt während der Projektarbeit direkt auf dem Gelände. Es stehen sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer zur Verfügung.

Die Unterbringung erfolgt während der Projektarbeit direkt auf dem Gelände. Es stehen sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer zur Verfügung.

Die Unterkunft

Das Seminar- und Begegnungshaus entstand durch den Umbau eines ehemals verwaisten Bauernhofes. Die Sanierung des Wohnhauses ist komplett abgeschlossen. Es hat jetzt 8 Gästezimmer, 2 Aufenthaltsräume und 5 Bäder so dass ein Bad von Gästen aus jeweils zwei Zimmern geteilt wird. Von den 8 Zimmern sind 3 nur als Einzelzimmer nutzbar. Die anderen 5 sind als Doppelzimmer eingerichtet, ließen sich aber auch von 3 oder gar 4 Personen bewohnen. So lässt sich eine Gruppe von 10 bis 20 Personen mühelos unterbringen. Das Seminar und Begegnungshaus Friedrichsrode hat zum Ziel Seminare durchzuführen und ein Ort für die Begegnung von Menschen unterschiedlichster Kulturen und Länder zu sein. Es bietet Menschen die Möglichkeit kostenfrei zu wohnen und beköstigt zu werden und sich an der weiteren Verschönerung des Anwesens zu beteiligen.

Die Projekte

  • Kultivierung des Gartens
  • Weitere Gestaltung des ca. 300 m2 großen Innenhofes
  • Ausbauarbeiten an der Scheune in traditionellen Bauweisen mit Stroh und Lehm.
Nach und nach wurden die Gebäudeteile sarniert. An einigen Abschnitten des Gebäudes, sowie der Anlage besteht jedoch noch Bedarf.

Nach und nach wurden die Gebäudeteile sarniert. An einigen Abschnitten des Gebäudes, sowie der Anlage besteht jedoch noch Bedarf.

Angebote der Wissensvermittlung

  • Deutschunterricht
  • Traditionelle Bauweisen
  • Deutsche Geschichte und Kultur
  • Exkursionen in die Umgebung
  • Alternative Lebensweisen

Teilnahmevoraussetzungen

Mindestalter: 18 Jahre, ein Maximalalter gibt es nicht

Nationalität: jede ist willkommen, es wäre aber gut wenn die Teilnehmer eine der Sprachen gut beherrschten: Deutsch, Englisch, Spanisch oder Portugiesisch

Vorkenntnisse sind keine nötig, es wird aber Interesse am Kennenlernen anderer Menschen, am Lernen überhaupt und Fähigkeit zur Teamarbeit erwartet!

Zeiträume: Mitte Juni bis Ende Oktober

Anreise und Abholung: Teilnehmer werden von einem der umliegenden Bahnhöfe mit dem Auto abgeholt. Der nächstgelegene Bahnhof ist Bleicherode-Ost. Nordhausen oder Leinefelde wären auch möglich. Nach Absprache evtl. auch die Bahnhöfe Erfurt oder Göttingen, die jeweils eine Stunde mit dem Auto entfernt sind.

Bei Interesse schreiben Sie an:

Roger Tristao Adao

>> rogerta@gmx.de

Mehr Informationen:

>> Freiwilligenarbeit in Deutschland

Tags:

Kategorie: Im Focus, Projekte weltweit

Avatar

Über den Autor ()

Nicht nur privat, sondern auch aus schulischer Sicht, zog es Jane schon früh ins Ausland. Besondere Aufmerksamkeit schenkte sie dabei vor allem dem europäischen Norden und dem englischsprachigen Ausland. Nach dem Abitur verbrachte sie deshalb direkt ein ganzes Jahr als Au-Pair in einer Gastfamilie in New Canaan, CT (USA). Im Anschluss studierte sie Anglistik und Germanistik in Düsseldorf. Geplagt vom Fernweh und dem ständigen Wunsch nach Abwechslung begann sie im Sommer 2012 die spanische Sprache zu lernen, da sie mehrere Länder in Südamerika bereisen möchte. In den letzten Jahren hat sie mehrwöchige Reisen nach Vietnam & Australien unternommen. Die Mitarbeit bei der INITIATIVE auslandszeit ermöglicht ihr die tägliche Auseinandersetzung mit spannenden Auslandszeiten und den verschiedensten Erfahrungen von Reisenden oder denen, die es noch werden wollen. Neben der Reiselust gehören Reiten, Joggen, Skifahren, Kochen und Fotografie zu ihren großen Leidenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.